Kunst als Türöffner einer Musik im öffentlichen Raum... 60' CD Review von Thomas Hein / Concerto

Titelcover_5-11_large.jpg

 

"60' " ist das CD gewordene Ergebnis dreier einstündiger Performances der Wiener Band rosensprung in der Kalvarienberggasse, das als Live-Recording gemeinsam mit der Präsentation der Videoarbeit "Soho Walk" von Friedrich Zorn im Rahmen des Kunstfestivals "Soho in Ottakring" im Mai 2010 entstand. Diese Performance des Quartetts Tobias Leibetseder (Voc, Guit, Keys, Sounds, Lyrics), Gernot Manhart (Bass, Keys, Sounds), Roland Czaska (Guit, Keys, Sounds) und Robert Kern (Drums, Perc) und den Gästen Konrad Weißensteiner (Sax) und Axel Weinundbrot (Bassoon) diente auch als Live-Aufnahmebasis, um Tönen, Geräuschen und Klängen des Stadtraums nachzuspüren. Improvisatorisch miteinander collagierende Klänge zu entwickeln, aber auch auf das Unerwartete und Unerwartbare einzugehen und es ins Spiel zu integrieren, ist eine sonst nicht in das geordnete Konzertleben passende Vorgehensweise. Kunst als Türöffner einer Musik im öffentlichen Raum, die neue Formen in den offenen Grenzbereichen der sonst geschlossenen Musikstile provoziert. Da sind "60' " (sechzig Minuten) nur ein kleiner Anfang.

(Thomas Hein / Concerto Nr5. Oktober/November 2011)